Schlagwort-Archiv: Alvor

Teil 22: Die letzten Stunden in Flusswald

Nach dem Gespräch mit Camilla und Faendal ging Finja zurück zur Hütte von Alvor und Sigrid. Alvor arbeitete in seiner Schmiede. Seine Tochter Dorthe stand dort mit ihm und durfte hin und wieder den Hammer schwingen. Die beiden sahen sehr zufrieden aus. Finja wollte schon in die Hütte gehen, da bemerkte Alvor sie und winkte sie heran.
„Dorthe wird einmal die berühmteste Schmiedin von ganz Himmelsrand sein, wenn Sie weiter so viel übt! Könnt Ihr schmieden?“
Teil 22: Die letzten Stunden in Flusswald weiterlesen

Teil 17: Flusswald und der ‚Schlafende Riese‘

Als Finja vor der Tür stand, sah sie sich erstmal um. Direkt gegenüber war das ‚Flusswald-Handelskontor‘, der Gemischtwarenladen des Dorfes. Rechts davon stand ein Wohnhaus und links davon, über eine Gasse hinweg, war der ‚Schlafende Riese‘, das Wirtshaus. Doch bevor sie in eines der Häuser ging, wollte sie erstmal die kleine Insel hinter Alvor und Sigrids Haus erkunden. Also ging sie die Straße entlang nach rechts und über die Holzbrücke auf die Insel.  Teil 17: Flusswald und der ‚Schlafende Riese‘ weiterlesen

Teil 16: Diese verdammten Elfen

„Was denkt Ihr über den Krieg?“, fragte Finja Alvor.
„Die Leute regen sich zurecht darüber auf, dass diese verdammten Elfen, die Thalmor, herumlaufen und Leute verhaften dürfen, nur weil sie Talos anbeten. Aber war es das wert, Himmelrand und vielleicht sogar das Kaiserreich zu zerstören? Nein, Ulfric wird allerhand auf dem Gewissen haben, wenn das hier alles vorbei ist. Die Nord das Kaiserreich immer unterstützt und das Kaiserreich war immer gut zu Himmelsrand.“, antwortete Alvor.

Teil 16: Diese verdammten Elfen weiterlesen

Teil 15: Oh diese Politik

Hadvar begann zu sprechen:
„Ich weiß nicht wo ich anfangen soll. Ihr wisst, dass ich General Tullius‘ Wache zugeteilt worden war. Wir wurden in Helgen aufgehalten, als wir angegriffen wurden … von einem Drachen.“ Er sah seinen Onkel ernst an, welcher ungläubig zurücksah.
„Ein Drache? Das ist … lächerlich. Ihr seid doch nicht etwa betrunken, Junge?“ Alvor beugte sich vor, wie um nach dem Geruch von Alkohol in der Luft zu schnuppern.

Teil 15: Oh diese Politik weiterlesen

Teil 14: Endlich in Flusswald

Sie gingen weiter und nach kurzer Zeit gingen sie um eine Wegbiegung und Flusswald kam in Sicht. Eine überdachte Wachtbrücke verlief über der Straße, aber keine Wachen waren zu sehen. Sie gingen darunter hindurch und nun waren auch Häuser zu sehen, die die Straße säumten. Sie alle waren aus Holz und hatten ein Reetdach.

Teil 14: Endlich in Flusswald weiterlesen