Teil 4: Das Haus wird leerer

Als ich in die fünfte Klasse kam, schloss mein Bruder Adam die Schule ab. Er wusste damals noch nicht was er wollte, und so arbeitete er mal hier und mal dort. In dieser Zeit baute er sogar einen Roboter! Marvin P.A. hat dann immer mit im Haushalt geholfen. Als Bianca ein Jahr später die Schule abschloss gingen beide zusammen auf die Universität. Adam studierte Wissenschaft und Medizin, während Bianca Technik studierte. Nachdem beide ihr Studium abgeschlossen hatten, kam sie nach Hause.
Adam fing an wie mein Großvater am örtlichen Wissenschaftlichen Institut zu forschen. Die Wissenschaft hatte es ihm wirklich angetan. Bald zog er dann ins Haus gegenüber, und heiratete seine Freundin Abbie Schnupp.
Bianca wohnte dagegen ein weiteres Jahr Zuhause. Sie arbeitete während dieser Zeit schon als Soldatin beim Militär. Dann zog sie mit den Katzen Boris und Maya aus. Mojo war schon vor ein paar Jahren an Altersschwäche gestorben.

Familienportrait 1
Ein Familienportrait
Hinten von links nach rechts: Tante Ballaballa, Dörte, Edgar und Olefine, Clara, Bianca, Adam und Abbie.
Vorne von links nach rechts: ich, Onkel Alkan

So blieben nur ich, und die Zwillinge zurück, wir wurden sehr häufig von unserem Cousin Cliff besucht und waren fast nur alle zusammen unterwegs. Wir hatten eine tolle Zeit. Wir besuchten jedes Jahr den Abschlussball des jeweiligen Jahrganges, und gingen gerne zusammen ins Kino. Clara kam während der Zeit mit Beppe Bianchi zusammen, während Dörte zuerst Orlando Haynes datete, dann aber doch mehr Gefallen an Rolli Monti fand.
Wir waren auch sehr häufig im Park. Dort gab es immer viel zu erleben. Man konnte Wasserballonschlachten austragen, Frisbee spielen und Rollschuh laufen.
Auch in unserem Haus war es immer toll, da wir ein Kubb-Spiel hatten, und einen Pool mit Rutsche und Sprungbrett. Wir haben viel Zeit miteinander verbracht, und auch meine Eltern waren häufig mit von der Partie. Einige Male saßen wir auch einfach nur in unserem Musikzimmer und spielten zusammen, ich am Klavier, Clara am Bass, Dörte am Schlagzeug und meine Mutter an der Gitarre. Musik ist sowieso meine größte Leidenschaft. Wenn keiner Zuhause war, habe ich mich eigentlich immer mit den Instrumenten beschäftigt. Ich kann sie alle spielen, aber das Klavier und die Gitarre sind mir am liebsten. Zusammen macht Musik machen, aber doch um einiges mehr Spaß, als alleine.
Doch, wie es natürlich kommen musste, schlossen meine Zwillingsschwestern dann auch irgendwann die Schule ab. Sie zogen zu Bianca mit ins Haus. Wenn man Cliff nicht mitzählt, war ich jetzt also nur noch alleine mit meinen Eltern. Die hatten jetzt sehr viel Zeit für mich, da mein Vater in Rente gegangen war, und meine Mutter als Künstlerin ja eh immer Zuhause war.  Allerdings nutzen sie die freie Zeit auch aus, um alle meine Geschwister regelmäßig zu besuchen.
In der Schule verliebte ich mich in einen langjährigen Klassenkameraden. Er sieht sehr gut aus! Und eines Tages nahm ich all meinen Mut zusammen und fragte Makarius Burelli nach einem Date. Und er sagte JA! Wir gingen zusammen eine Pizza essen, und spazierten dann zusammen noch durch einen Park. Dort küsste er mich zum ersten Mal. Nach zwei weiteren Dates, eines im Kino und das andere zum Tanzen, waren wir dann zusammen.
In der darauffolgenden Zeit konnten wir uns leider nicht so häufig sehen, wir hatten beide bald Abschlussprüfungen. Die Prüfungen kamen und gingen, und schwups waren wir fertig mit der Schule. Beide haben wir mit Auszeichnung bestanden.

Fortsetzung folgt…

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *